Bio Naturwelt der Naturkosmetik und Naturwaren Blog

Mineralischer Sonnenschutz – das Schutzschild auf unserer Haut

Die Sonne und ihre Gefahren

Mineralischer Sonnenschutz

Die warmen Sonnenstrahlen streicheln nicht nur unsere Haut, auch die Seele sehnt sich danach. Ob im Sommer oder im Winter, zu jeder Zeit erreichen uns diese Sonnenstrahlen. Mal weniger, mal mehr intensiv. Das natürliche Licht ist das Lebenselixier. Diese Lichtquelle ist die Sonne und ist der Mittelpunkt unseres Plantensystems. Auch wenn die Sonne in etwa 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist, brauchen die Sonnenstrahlen ca. 8 Minuten bis diese die Erde erreichen. Rund 5700 Grad Celsius herrschen auf der Sonnenoberfläche welche Licht und Wärme ins All strömen lässt. Dank der großen Entfernung der Sonne können alle Lebewesen auf der Erde existieren. Bei einer viel geringeren Distanz zur Sonne würden wir und unser Planet Erde einfach verglühen.

Wir fühlen uns wohl wenn Sonnenstrahlen auf unsere Haut treffen. Doch zu viel Sonne belastet unseren Körper und auch unsere Haut. Das Sonnenlicht bringt mit der Wärme auch UVA- und UVB-Strahlen mit sich. Dies nutzen viele um die Haut braun werden zu lassen. Ein Sonnenbad hier, ein Einkaufsbummel da. Solang wir uns wohlfühlen genießen wir die Sonnenstrahlen und denken nur am Rande an unsere Haut. Doch diese Bräune die entsteht, ist ein Schutzmechanismus der Haut und dieser beginnt aufgrund zu hoher UV Strahlung. Die UVB Strahlen, welche im oberen Hautbereich die Pigment bildenden Zellen angreifen, sind besonders gefährlich. Eine Überdosierung an UVB Strahlen führt über kurz oder lang zu einem Sonnenbrand. UVA-Strahlen dringen in das elastische Bindegewebe ein und lassen die Haut schneller altern. Es entstehen Flecken und Falten. Die Gefahr ist eigentlich jedem Bekannt, doch schwerwiegende Erkrankungen durch zu viel Sonneneinstrahlung steigen kontinuierlich weiter.

Naturkosmetischer, mineralischer Sonnenschutz

Wir müssen unsere Haut schützen! Aber wie? Meist reichen die natürlichen Schutzmechanismen welche uns bis zu einem gewissen Grad vor Schädigungen durch Sonnenstrahlung schützen, nicht aus. Ein zusätzlicher Schutz ist notwendig, damit wir mit gutem Gewissen die Sonnenstrahlen, wenn auch nur in Maßen, genießen können.
Sonnenschutzprodukte mit mineralischem Sonnenschutz legen sich wie ein Schutzschild auf die Haut. Durch die reflektierenden Partikel lassen diese die Sonnenstrahlen einfach abprallen. Die Inhaltstoffe dringen nicht in die Haut sondern decken die Haut ab und schützen sie so vor dem Licht. Verwendet werden hierzu vor allem Titandioxid, Zinkoxid oder Magnesiumoxid. Diese Deckpigmente sind gut verträglich und auch bei empfindlicher Haut geeignet. Zudem enthält mineralischer Sonnenschutz auf zertifizierter Naturkosmetik keine zusätzlichen chemischen UV-Filter, und verfügt auch bei starker Sonnenstrahlung über einen ausreichenden Lichtschutzfaktor. Wie lang man sich in der Sonne aufhalten darf, richtet sich nach dem Hauttyp. Dieser ist entscheidend für die Sonnenschutzzeit der Haut.

Die Formel zur Errechnung der Sonnenschutzzeit der Haut lautet:

Eigenschutzzeit x Lichtschutzfaktor = Schutzzeit der Haut für den Tag

Wie bei allen Produkten aus der Naturkosmetik enthalten mineralische Sonnencremes keine chemischen Inhaltstoffe. Auch Erdölderivate sind in diesen Sonnenprodukten nicht enthalten.

Urheberrecht Bild Hintergrund:© iakov / 123RF Stock Foto

Februar 18th, 2014 Posted by | Naturkosmetik, Tipps und Wissenswertes | no comments

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen